Home

Die Firma "E-Check - Service" ist Ihr Spezialist für den Elektro - Check nach DGUV Vorschrift 3, gemäß den Sicherheitsverordungen der Berufsgenossenschaften.

Warum Elektroprüfung
DGUV Vorschrift 3 ?

Bei einem Schadenfall müssen Sie als Betreiber den einwandfreien Zustand der Elektroanlagen und Geräte nach VDE dem Versicherer und der Berufsgenossenschaft nachweisen, ansonsten können die Berufsgenossenschaften eine Haftung ausschließen, wenn Personen durch ein solches ungeprüftes Gerät dauerhaft zu Schaden oder gar zu Tode kommen.

Um Schadenfälle zu vermeiden, lassen Sie Ihre Geräte von uns als unabhängige Stelle gemäß DGUV Vorschrift 3 prüfen. Unsere Prüfprotokolle entbinden Sie von der Haftung!

Empfindliche Strafen für Unternehmer

Viele Unternehmen vernachlässigen, oftmals aus Unkenntnis, Ihre Pflichten gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), zu denen auch der Elektrotechnik-Check nach DGUV Vorschrift 3 zählt. Der Geschäftsführer eines Unternehmens setzt sich damit hohen persönlichen Haftungsrisiken aus und kann im Schadensfall, wenn auf die Elektrogeräteprüfung nach DGUV Vorschrift 3 verzichtet wurde, auch strafrechtlich verfolgt werden. Nahezu jedes Unternehmen ist gemäß BetrSichV verpflichtet, in regelmäßigen Abständen die elektrischen Betriebsmittel und Anlagen nach DGUV Vorschrift 3 überprüfen zu lassen.

Seit Inkrafttreten der TRBS 2131 sind über den Elektrotechnik-Check nach DGUV Vorschrift 3 hinaus auch Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen und zu dokumentieren. Auch wenn es nicht zu einem Unfall oder Schaden kommt, können die Berufsgenossenschaften die Vorlage der Dokumentationen zur DGUV Vorschrift 3 Prüfung verlangen und bei Nichteinhaltung der Vorschriften hohe Ordnungsgelder verhängen.

Die DGUV Vorschrift 3 Prüfung ist die anerkannte, normgerechte Prüfung elektrischer Geräte. Beim  DGUV Vorschrift 3 Check wird geprüft, ob sich Ihre ortsfesten Anlagen, Maschinen und ortsveränderlichen Geräte im ordnungsgemäßen Zustand im Sinne der jeweils geltenden VDE Bestimmung befinden. Haben die Prüflinge den Test bestanden, wird dies mit unserer DGUV Vorschrift 3 Plakette bestätigt. Der Zustand des elektrischen Gerätes wird in einem gerichtsfesten Prüfprotokoll durch uns bestätigt.

Was prüfen wir bei DGUV Vorschrift 3 ?

A) Ortsveränderliche Geräte und Maschinen

Monitore, Rechner, Kaffeemaschinen, Haartrockner, Lampen, Bohrmaschinen, Kopierer, Netzteile, Verlängerungsleitungen, Mehrfach- Steckdosen, Pflegebetten, Faxgeräte, Drucker, Laborgeräte usw.

B) Ortsfeste Maschinen

Industrieöfen, Drehbänke, Fräsautomaten, Roboter, Lackieranlagen, Fertigungsstrassen, Pressen, Wuchtmaschinen, Automaten, Prüfstände usw.

Was ist ein ortsveränderliches Gerät ?

Mit ortsveränderlichen elektrischen Geräten kommen Menschen im dienstlichen wie auch privaten Bereich täglich in Berührung.

Ortsveränderliche elektrische Geräten sind Betriebsmittel, die während des Betriebes/Handhabung bewegt werden, oder die leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können, während sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen sind.

Bürogeräte:

Das Verständnis für die Besonderheiten und Gefahren der Elektrotechnik ist jedoch beim Umgang mit Geräten bei dem jeweiligen Nutzern/Mitarbeiter verschieden ausgeprägt.

Die Gerätehersteller sind somit verpflichtet, zur eigentlichen Gerätefunktionen, geeignete Maßnahmen zur Unfallverhütung vorzusehen.
Dies entbindet jedoch nicht, die Betreiber den Betriebs- und Sicherheitszustand ihrer elektromechanischen Geräte durch entsprechende Maßnahmen selbst zu überwachen.

Werkstattgeräte:

Dieser Umstand führte erstmals 1934 zur Aufstellung von Unfallverhütungsvorschriften, aus denen letztlich auch das "Vorschriftenwerk der Berufsgenossenschaften" DGUV Vorschrift 3 hervorging.

Sie schreibt den von den Berufsgenossenschaften für erforderlich gehaltenen sicherheitstechnischen Stand, unter Bezugnahme auf die allgemeinen Regeln der Technik und den VDE- Bestimmungen, fest.

Wie DGUV Vorschrift 3 prüfen ?

Unsere Sichtprüfung soll feststellen, dass beim Prüfling keine äußeren sicherheitsrelevante Mängel vorliegen. Weiter überprüfen wir nach Vorschrift 3 den Zustand der Zugentlastung, des Biegeschutzes und der Anschlussleitung durch optische Kontrolle und mechanische Beanspruchung.
Mit dem Prüfgerät UNITEST  MACHINEmaster von BEHA für DGUV Vorschrift 3 Prüfungen messen wir in Abhängigkeit vom jeweiligen Prüflingstyp und der Schutzklasse folgende physikalische Größen:
 

  • den Widerstand des Schutzleiters
  • den Widerstand der Isolation
  • den Ersatzableitstrom
  • den Berührungsstrom
  • den Schutzleiter- bzw. Differenzstrom
  • Funktionsprüfung


Nach erfolgreicher Messung und Abspeichern der ermittelten DGUV Vorschrift 3 Daten kann die Funktionsprüfung erfolgen. Der Prüfling wird angeschlossen und in Funktion gemäß seiner Bestimmung nach DGUV Vorschrift 3 getestet.
 
4.) BGV A3 Beurteilung
Der Prüfling gilt als betriebssicher, wenn alle erforderlichen Teilprüfungen nach DGUV Vorschrift 3  erfolgreich abgeschlossen sind. Wir erteilen die DGUV Vorschrift 3 Prüfplakette und kleben diese auf. Ein Protokoll wird digital erstellt und archiviert.
 
5.) Rechtliche Bedeutung der Messprotokolle
Die rechtliche Bedeutung unserer DGUV Vorschrift 3  Prüfprotokolle sind für den Betreiber einer elektrischen Anlage dann von Wichtigkeit, wenn es zu einem Unfall mit dem geprüften Gerät kommt. Wird der verantwortliche Betreiber in einen Personen- oder Schadensprozess verwickelt, muss er nachweisen, dass er seinen Sorgfaltspflichten gemäß DGUV Vorschrift 3 nachgekommen ist.

Unsere Messprotokolle sind Beweisurkunden für die Durchführung der DGUV Vorschrift 3  Prüfungen.
Damit sind Sie von der Haftung freigestellt.

Vorteile einer Prüfung

  • Sie vermeiden Unfälle Ihrer Mitarbeiter wegen regelmäßiger Wartung.

  • Sie schützen ihren Betrieb vor unnötigen Ausfallzeiten von Maschinen und Antrieben.

  • Sie können im Schadensfall Versicherungen oder der Berufsgenossenschaft den korrekten Zustand von Anlagen und Geräten nachweisen.

  • Sie sparen mit Strom Energiekosten.

  • Bei vielen Versicherern erzielen Sie Prämienvorteile somit Kosteneinsparung.

  • Sie motivieren Ihre Mitarbeiter durch vorbildliche Arbeitssicherheit.

Die Wiederholungsprüfung

Durch eine regelmäßige Wiederholungsprüfung nach DGUV Vorschrift 3 sollen Beschädigungen und Abnutzungserscheinungen an Geräten rechtzeitig erkannt werden und somit vor Unfällen schützen.
Nur so kann der sicherheitstechnisch einwandfreie Zustand eines Gerätes nachgewiesen werden.
Keiner kann von einem Elektrogerät erwarten, dass es ohne Instandhaltung über Jahre hinweg ewig funktioniert.
Unkalkulierbare Sicherheitsrisiken, Unfälle an Mitarbeitern mit hohen Folgekosten gelten zu vermeiden.
Mit der regelmäßigen Durchführung der Prüfung DGUV Vorschrift 3 erhalten Sie in Ihrem Betrieb ein Zusatz an Sicherheit.